Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/rebelldersonne

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  CS Homepage
  CS Community
  Connüüüs Blog
  Judschis Blog
  Müürüüüs Blog
  Steffis Blog
  BKJ 1 (Gaby)
  BKJ 2 (Bea)
  Matzis HP
  Simis Blog
 
02.12.2006 CS Forumtreffen am Wiener Christkindlmarkt

Hola !!

Am Samstag traf ich mich am Christkindlmarkt am Rathausplatz mit ein paar Benutzern des allzeitbeliebten Christina Stürmer Forums. Dabei waren unter anderem die beiden Connys, die Christina, die Anita, der Gerald, die Nicci (obwohl sie erst später dazukam), die Steffi, Chiara, Karin, Judith, Ana und auch meine Wenigkeit.
  
Am Anfang schlenderten wir ein wenig herum und warfen einen Blick auf die verschiedensten Stände, die es dort gegeben hat. Später gingen wir zum DEM Punschstand und gönnten uns fast alle einen. Mit den vollen Häferln bewaffnet gingen wir dann in den angrenzenten Rathauspark, setzen uns auf die dort vorhandenen Bänke und plauderten ein wenig miteinander. Nachdem wir die Häferl zurückgegeben haben und unseren Einsatz zurückbekommen haben, schlenderten wir wieder herum....bei nem Süßigkeitenstand blieben wir stehen und die beiden Connys gönnten sich jeweils einen kleinen Becher.

 

Free Image Hosting at www.ImageShack.usFree Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.usFree Image Hosting at www.ImageShack.us

Später gingen wir zu nem bestimmen Brezelstand und kauften uns ein Brezel und teilten uns diesen auch auf...zwar schaute die Conny net grad glücklich drein...aber naja...kann ich auch gut verstehen *ggg* Außerdem unternahmen wir auch eine Fahrt mit dem Christkindlexpress...was für unser Alter zwar gar nimma passte, aber hauptsache lustig wars *ggg* Vor allem wie wir versucht haben "Last Christimas" zu singen...naja wenn ich net den Einsatz gegeben hätte, wäre daraus nie was geworden *ggg* Dann gönnten sich einige noch nen Punsch...ich gab mich mit nem Langos zufrieden...

Leider kam es dann schon zum Ende des Forumtreffens...wir gingen vor zur U-2 Station...und dann begann die große Fragerei...wer wie heimfahren wird...doch dann teilten wir uns in 2 Gruppen auf, die von der jeweils anderen Conny "angeführt" worden. Es gab die Gruppe "Conny West" und die Gruppe "Conny Nord" (siehe Bild)

 

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Danke auf jeden Fall an alle, die dabei waren...war sehr schön mit euch !! Sollte auf jeden Fall wiederholt werden !!

lg Peety

4.12.06 16:21


06.12.2006 Nikolauskonzert in Bad Gleichenberg - Ein Schwank in 4 Akten

1.Akt: Vorbereitungen und die Hinfahrt

Endlich war es wieder mal soweit. Nach knapp dreimonatiger Konzertpause kam ich wieder in den Genuss ein Konzert von CS & Band zu besuchen. Der Anlass zu dieser Aktion führte darauf zu zurück, dass die Conny mir am 2.12. (CS Forumtreff) das OK gab, mich aufs Konzert mitzunehmen. Aber nun zurück zum gestrigen Tag. Als ich aufwachte, wusste ich, dass ich noch einiges zu erledigen hatte. So machte ich mich schnurstracks auf die Beine und packte den Rucksack mit einigen Dingen, die für den Tag wichtig waren. Zu den Uni-Sachen packte ich noch was zu essen, was zu trinken, Taschentücher die Digi-Cam und natürlich das Konzertticket ein. Kurz darauf machte ich noch einen Abstecher zum Zielpunkt, um die traditionsgemäße Gurke zu kaufen, die dann natürlich auch noch Platz im Rucksack fand. Dann begab ich mich zur Uni, wo eine knapp dreistündige Vorlesung auf mich wartete, welche ich recht gelassen über mich ergehen ließ, da ich einige male daran dachte, was mich anch 12 Uhr erwarten würde. Als die Vorlesung zu Ende war, beagb ich mich zur U4 Station Karlsplatz, wo ich mich mit der Conny traf. Auf dem Weg zu ihr nach Hause erzählte sie mir wies im Kindergarten war, dass sie mich ganz gut als Nikolo vorstellen könne und eine berühernde Katzengeschichte, welche sich bei ihr zu Hause ereignete. In Hütteldorf angekommen gingen wir zum Ströck, wo sie sich zwei Wienerwurstsemmeln und ich mir zum "Frühstück" einen Chicken Bagle kaufte. Dann fuhren wir mit dem Bus zu ihr nach Hause, wo sie sich auch alles herrichtete. Um kurz anch 13 Uhr verließen wir wieder ihr Zuhause und fuhren mit dem Auto nach Hütteldorf, wo die Connüüü oder Conny II auf uns wartete. Sie stieg ins Auto und berichtete uns einerseits von der "desaströsen" Mathe Schularbeit und andererseits, dass sie es nicht realisieren konnte nach Bad Gleichenberg zu fahren. Aber bevor wir dorthin fahren konnten, machten wir einen kleinen Abstecher nach Wiener Neudorf, um die Anita abzuholen.

Als dann das Quartett vollständig war, konnten wir die Reise nach Bad Gleichenberg fortsetzen. Die Autofahrt war recht lustig. Wir redeten über vergangenes und auch zukünftiges, unter anderem über die Lebe Lauter Tour 2007. Es waren aber auch lustige Stories dabei. Conny II erzählte uns was sie bei der Ankunft in Hütteldorf erlebt hatte (sie sah zwei Kindern zu, die sich gegenseitig mit angezündeten Streichhölzern bewarfen), es klärte sich auf, dass der Beruf "Einsteller" sich als ganz harmlos herrausstellte und keineswegs auch nur irgendwelche kriminellen Züge besaß. Außerdem entstanden auch sehr witzige Momente, die kurzerhand zu einem minutenlangen Gelächter führten. ---> wir waren gerade auf der A2 in Richtung Graz unterwegs, als ich den Routenplaner in die Hand nahm und vorlas: "Please take the exit towards..." und danach schnell kombinierte: "Ah, wir müssen eine Ausfahrt nehmen". Darauf folgte eins challendes Gelächter. Nach vielen Kilometern auf der Autobahn fuhren wir dann auf der B 65 (später dann B 66) nach Bad Gleichenberg. Als wir das Schild sahen, es noch 37 km bis dorthin waren, stießen wir einen kleinen Jubelschrei aus und Conny II konnte es noch immer nicht realisieren. *ggg* Diese 37 km erwiesen sich als sehr anspruchsvoll und unsere Fahrerin Conny musste sich sehr konzentrieren um gut durch dieses "Straßengeschlängel" zu kommen. Plötzlich fuhr ein Lastwagen mit der Aufschrift "Gnaser Ei" vor uns, der nur sehr schwer vorankam und so mussten wir einige Kilometer hinter ihm herfahren, da es keine Möglichkeit gab zu überholen bzw. wollten wir es nicht riskieren. Conny II machte ein Foto von diesem LKW. Nach einigen Minuten fuhr der LKW rechts ran, da er bemerkt haben musste, dass nicht nur wir an ihm vorbei wollten, sondern auch die anderen Autos, die sich hinter uns gestaut haben. Um kurz anch 16 Uhr kamen wir in Bad Gleichenberg an. Hurra !!! Wir stellten das Auto auf nem Gelände der Tourismusschulen ab und machten uns auf den Weg zur Bad Gleichenberger Halle, in der das Konzert stattfand. Da wir uns nicht sonderlich gut auskannten, fragten wir ein ortskundiges älteres Paar, die uns ein Stück lang begleiteten. Dann trennten sich unsere Wege. An einem Parkplatz vor nem Geschäft trafen wir dann die Claudl und die Joey. Zusammen gingen wir dann zur Halle, die nicht weit von deren Parkplatz entfernt war.

2. Akt: Die Ereignisse vor dem Konzert und das Konzert selber

Wir betraten also das Konzertgelände und schauten uns mal um, um mit der Gegend Bekanntschaft zu schließen. Wir gingen eine Runde und trafen dann die Miriam, die Judith, die Vali und die Christina mit K. Die zwei erst genannten stürzten sich sofort auf Conny II. Ich gab dann der Miriam die "Lebe Lauter" DVD, worüber sie sich sehr freute. Nebend en zuvor schon genannten Fans waren auch noch einige Jugendliche, die wahrscheinlich erst das erste Mal auf einem CS KOnzert waren, da sie sich sehr suspekt benahmen. Wir dachten uns unseren Teil und warteten geduldig, endlich eingelassen zu werden. Doch die Situation schien einigemale zu eskalieren. Denn es musste einige Male der Eingang frei gemacht werden, damit Leute oder amdere Sachen in die Halle gelangen konnten und eben in diesen kurzzeitigen Momenten wurde aufs Häftigste gedrängt, was nicht gerade angenehm war. Ich wurde sehr oft von Conny II um die Uhrzeit gefragt, um sie und die anderen zu beruhigen. Denn der Einlass wurde von 19:00 auf 18:30 vorverlegt. Als dann endlich der Einlass erfolgte, explodierte die Menschentraube sozusagen und die Halle wurde gestürmt. Trotz der aussichtslosen Position vor der Halle ergatterte ich einen sehr guten Platz herinnen. Die Situation hatte sich beruhigt, bis sich plötzlich ein paar Securities unters Publikum mischten und wieder einen kleinen "Sturm" aufwirbelten. Es kam zu einer Diskussion zwischen uns und denen, als sie bewerkstelligen wollten, dass die kleineren Kinder vorkommen sollten und wir "großen" uns zurückbewegen sollten. Doch nach einigen Minuten fanden sie sich damit ab und stellten sich unters Publikum, damit es unterm Konzert zu keinen Drängeleien kommt. Einige Minuten vor dem Konzert begab sich der Organisator auf die Bühne und hielt eine kurze Rede über den feierlichen Tag und die Sponsoren, die dieses Fest erst möglich gemacht haben. Um Punkt 20 Uhr betraten dann Christina Stürmer und ihre Band und verlangten von uns das Letzte *ggg* Es wurden einige Songs ausgelassen (zu dem komme ich später), aber es wurden Lieder wie "Kinder an die Macht" und eine alternative Version von "Ohne Dich" gespielt. Nach ca. 80 Minuten war das Konzert leider wieder zu Ende.

3. Akt: Die Ereignisse nach dem Konzert - Abschied und Wiedersehen

Wir machten uns auf den Weg nach draußen, wo wir leider feststellen mussten, dass die Conny, die Claudl und die Joey nicht mehr bei uns waren. Also machten wir uns auf die Suche. Schließlich fanden wir sie. Sie standen bei einer Gruppe von "Fans", die sich ein Autogramm von Hardy holten. Später ging die Conny wieder weg und wir warteten sehr lange bis sie uns schließlich angeboten hatte wieder zurück in die Halle zu kommen, denn draußen war es kalt geworden. Zwischen dem ersten udn zweiten "Verschwinden" verabschiedeten wir uns von der Judith, der Miriam, der Vali und der Christina mit K, die später abgeholt wurden. Außerdem aßen wir eine Gurke und Conny II und ich aßen Käsestangerl, die von Anitas Mutter zubereitet wurden. *schmatz* Als wir wieder in der Halle waren, war die Antenne Disco voll im Gange. Plötzlich enddeckte Conny II den Gwen, der sich ein paar Meter entfernt von uns aufhielt. Wir gingen also zu ihm und plauderten ein wenig. Da stellte sich heraus, warum einige Songs nicht gespielt wurden. (Müdigkeit vom Videodreh, Chrstinas Stimme) Kurz darauf gesellten sich noch der Hardy und der Klaus dazu, mit denen wir natürlich auch ein paar Worte wechselten. Wir hatten sehr viel Spaß zusammen und danach amchte jede von uns mit den Dreien ein Foto als Erinnerung. Kurz nach 23 Uhr verabschiedeten wir uns von allen und gingen zurück zum Auto.

4. Akt: Die Rückfahrt *heul*

Nach einem knapp viertelstündigen Spaziergang erreichten wir endlich das Auto, stiegen ein und fuhren los, was wir ziemlich traurig fanden. Denn der Tag hatte ja soviel Gutes mit sich gebracht. Bis zur Autobahn verfuhren wir uns zweimal, was uns aber egal war, weil wir so und so gut drauf waren. Die Fahrt auf der Autobahn war ziemlich lässig, da wir mehr oder weniger die einzigen waren, die diese benutzten. Auf der Fahrt nach Wr. Neudorf begegneten wir wieder einem Laster, diesmal mit der Aufschrift "Titz Geflügel". Dieser hatte so wie der "Gnaser Ei" Laster ein Feldbacher Kennzeichen, worauf wir wieder alle zum Lachen anfingen. In Wr. Neudorf angekommen verabschiedeten wir uns von der Ania und fuhren weiter nach Wien, wo die Conny mich dann rausließ. Dankenswerterweise war das vor dem Haus, in dem ich wohne. Ich verabschiedete mich von beiden Connys und begab mich in die Wohnung bzw. dann ins Bett. Es war mittlerweise kurz vor 2 Uhr.

Ein herzliches Dankeschön nochmal an die Conny für die Mitfahrgelegenheit und auch an alle anderen, die mit mir diesen herrlichen Tag verbracht haben.

 

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Details am Rande: Die Fahrt wurde supported by: Renault, Vöslauer, Fanta, Ströck, CS & Band und The Wohlstandskinder (Musikalischer Support)

7.12.06 19:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung